Podcast – Selbstliebe & Vertrauen

Body-Scan: Raum schaffen für Gefühle und Emotionen

Body-Scan: Raum schaffen für Gefühle und Emotionen – [SuV010]

hier gebe ich erste Tipps, wie wir unseren Körper zu einem Container werden lassen können, der all unsere Gefühle und Emotionen „(er)trägt.
Erst wenn unser Körper stark genug ist, die Gefühle und Emotionen zu (er)tragen, können wir wirklich erwachsen sein.
Vorher bleiben wir „Kinder“ (innere Kinder), welche Gefühle und Emotionen ausagieren oder verdrängen müssen.

Gefühle haben, heißt schwach sein. Ist das wahr?

Gefühle haben, heißt schwach sein. Ist das wahr? – [SuV009]

Weshalb spalten Kinder ihre Gefühle ab? Warum ist weinen oder wütend sein noch immer so verpönt? Wie können wir im Heute lernen, unsere Gefühle wahrzunehmen, anzunehmen und zu lieben? Und welchen Zusammenhang gibt es mit den Krankheiten, die heute so viele Menschen haben? (Ängste, Panikattacken, Phobien, Depressionen, Schmerzstörungen…) In diesem Podcast dreht sich alles um Gefühle und Emotionen und wie sie unser Leben zu Hölle oder zum Paradies machen können …

Es gibt keine Fehler! Alles, was passiert, ist perfekt!

Es gibt keine Fehler! Alles, was passiert, ist perfekt! – [SuV008]

Nur wegen einem Riss in der Vase, kann Licht in das Innere gelangen. Leonard Cohen besingt dieses Phänomen: There is a crak in everything, that´s how the light get´s in.
Ich erzähle dir hier über meine Entdeckungen aus meiner jüngsten „Work“ (The Work von Byron Katie), die mir meinen Anteil an einem anscheinend misslungenen Coaching gezeigt hat.
Ich möchte mit diesem Podcast die Serie „Raus aus der Opferrolle“ abschließen und mich wieder mehr unseren „inneren Kindern“ zu wenden, um die es im Juli-Webinar gehen wird, zu dem ich dich herzlich einlade.

Raus aus der Opferrolle! Das verletzte innere Kind heilen

Raus aus der Opferrolle! Das verletzte innere Kind heilen – [SuV007]

Opfer sind gewalttätige Menschen, sagt Katie. In diesen Tagen ist mir dieser Satz mehr bewusst geworden, denn je. Diesmal bin nicht ich das Opfer, sondern die Projektionsfläche für Menschen, die sich als Opfer ansehen.
Wie gehe ich damit um? War ich auch einmal ein „angst-agressives“ Opfer, wie Katie es nennt? Was fühlen wir, wenn wir uns als Opfer fühlen? Und vor allem: wo ist die Tür hinaus?
Ich wünsche dir, dass du diesen Podcast einlassen kannst und der die Tür zu deinem Herzen öffnet.

Innere Kinder und „Ego-States“ machen uns zu Opfern!

Innere Kinder und „Ego-States“ machen uns zu Opfern! – [SuV006]

Heute widme ich mich wieder unseren „Opfern“ → den „inneren Kindern“! Was sind denn „innere Kinder“? Ist das die Kleine in mir, die JA sagt, obwohl sie NEIN meint? Ist das der Anteil in mir, der zu schreien beginnt, wenn jemand nicht tut, was ich will? Oder ist das vielleicht der Zustand, in dem ich mich ab und an befinde, wenn ich Dinge tue, für die ich mich danach schäme?

Scroll to Top