3 Dinge, die dir dabei helfen, glückliche Beziehungen zu führen! [SuV239]

Glückliche Beziehungen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Kennst du The Work von Byron Katie schon?
Wenn JA, dann werden dir meine aktuellen Videos sicherlich tiefere Einblicke geben.
Wenn NEIN, freue ich mich jetzt schon darauf, dich in diese wunderbare Meditation einführen zu dürfen.

Beziehungen sind so einfach zu führen, wenn du zuallererst verstehst, dass dein Gegenüber (Partner / Partnerin / Mutter / Vater / Kind / Freund / Freundin / Kolleg*in / Chef / „Trump“ / „Merkel“ und so weiter …) DEIN SPIEGEL ist!

1.) DER ANDERE IST DEIN SPIEGEL!

Hier – in meinem aktuellen Video auf YouTube – erkläre ich dir, was ich mit diesem Satz konkret meine! Wenn du lieber hören, statt lesen willst,  schau dir das Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– oder höre es dir in der Podcast-Episode Nr. 239 an! (Player ganz oben)

Hier in diesem Artikel möchte ich auf die wichtigsten Faktoren eingehen, die dich verstehen lassen, dass dieser Mensch, der jetzt gerade gegenüber von dir steht, (nur) deine Projektionsfläche ist, die du FÜR DICH und deine Selbsterfahrung nutzen kannst.

Stell dir bitte eine weiße Wand vor, auf die ein Film projiziert wird.

Von einem Beamer aus strahlt Licht auf diese weiße Wand, auf der das ABBILD des Filmes, der durch diesen Beamer läuft, zu sehen ist!
Der Beamer zeigt einzig und allein DIESEN Film, der ihm durch Signale deines Laptops geschickt wird.
Weder die Wand, noch der Beamer, können also irgendetwas dafür, was du gerade siehst.

Der Film gefällt dir nicht?

Gib nicht der Wand oder dem Beamer die Schuld, sondern ändere den Film in deinem Laptop, indem du einen anderen auswählst.

DAS IST ALLES, was du wissen musst, um glückliche Beziehungen zu führen.

OK – und nun langsam, in Ordnung?

Der Film, der in dir abläuft, ist ein Film der vielleicht schon seit Jahrzehnten in dir ist. Du bist bereits mit einzelnen Bildern dieses Films auf die Welt gekommen (= generationsübergreifende Traumata) und hast weitere Bilder durch Erziehungsmaßnahmen, Erlebnisse und Medien dazu erhalten.

2.) ERKENNE, WELCHER FILM IN DIR ABLÄUFT!

Sobald du erkannt hast, DASS du deine Inneren Filme auf dein Gegenüber projizierst, genauso wie ein Beamer das Licht (= den Film) auf die Wand schickt, kannst du den Film an sich kennenlernen, um ihn zu verstehen (… oder anders ausgedrückt: um dich zu verstehen).

Wir nehmen also Folgendes an: Du hast einen Partner, der dich „triggert“ (= der etwas sagt oder tut, was dich traurig macht).
In diesem Moment des Triggerns startet der Film: „Ich kann keine glückliche Beziehung führen“, der vielleicht entstanden ist, als deine Mutter zu dir gesagt hat: „Du bist rechthaberisch und deswegen wirst du niemals eine glückliche Beziehung führen können“.

Damals hast du vielleicht ein wesentliches Stück dieses Filmes bekommen, der nun in deinem Gehirn einzementiert ist und jedes Mal startet, wenn einer das Knöpfchen drückt!

Ähnliche Filme, die einer glücklichen Beziehung im Wege stehen, können sein: 

  • Ich bin nicht gut genug, weil …
  • Ich muss mich ändern, damit …
  • Ich kann nicht so viel geben, weil …
  • Ich müsste XY können, damit …
  • Ich bin nicht liebenswert …
  • Ich bin nicht richtig …
  • Ich bin weniger wert als XY …

All diese Filmtitel versprechen traurige und enttäuschende Filme, die niemals zu glücklichen Beziehungen führen werden.

Du musst also, um glückliche Beziehungen führen zu können, erkennen, WELCHER Film in dir abläuft, um irgendetwas verändern zu können! Denn die Wand gegenüber wird immer wieder GENAU DIESEN FILM zeigen, den DU innerlich abspulst!

Du denkst, dass du nicht gut genug bist?

Dein Gegenüber wird dir immer wieder vermitteln, dass das stimmt.

Du glaubst, dass du weniger wert bist als XY?

Dein Gegenüber kann gar nicht anders, als dir zu beweisen, dass das stimmt, was du glaubst.

Du bist überzeugt davon, gar nicht wertvoll genug für eine glückliche Beziehung zu sein?

Klasse! Dein Gegenüber wird dir genau DAS beweisen und kein Interesse an dir haben.

Die nächste Beziehungstragödie ist bereits vorprogrammiert, wenn du diese oder ähnliche Gedanken über dich selbst weiterhin glaubst.

Du kannst nicht NEIN sagen, wenn du Gedanken, wie diese, über dich glaubst! Du kannst nicht für dich einstehen, verbirgst deine wahren Bedürfnisse und stellst dich hinten an, wenn du diese oder ähnlich gelagerte Dinge über dich glaubst. Das sind alles nur weitere „Zutaten“, die diesen Film zu einem richtig dramatischen Blockbuster machen …

Auch der Film: „Ich bin nicht gut genug und weniger wertvoll als XY“ ist ein sehr tragischer Film, der meistens in Streitigkeiten oder Trennung mündet! Das darf dir jetzt bewusst werden.

3.) BEENDE DEN ALTEN FILM und STARTE EINEN NEUEN!

YES – darum geht es in meiner Arbeit: dramatische FILME zu beenden und neue, fröhliche, glücklich machende, lustvolle Filme zu starten!

Du bist nicht gut genug? Stelle diesen Gedanken in Frage – überprüfe ihn, um frei von ihm zu werden!

Hier kommt The Work von Byron Katie für dich:

 „Ich bin nicht gut genug!“ (in dieser Situation: XY)

  1. Ist das wahr?
  2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?
  3. Wie reagierst du, wenn du diesen Gedanken glaubst?
  4. WER wärst du ohne diesen Gedanken.
    KEHRE den Gedanken um (= ich BIN gut genug) und finde ein Beispiel, dass das stimmt.

So! Das ist The Work von Byron Katie und ich habe dir jetzt ratz fatz dein ultimatives Rezept für eine glückliche Beziehung an die Hand gegeben.

MEHR über The Work von Byron Katie und andere wertvolle Tools, findest du HIER in diesem kostenfreien E-Book, das ich dir zusätzlich schenke, damit du gleich deine „Work“ beginnen kannst. Viel Freude damit!

Doch, wenn es so einfach ist …

Warum sind dann nicht bereits ein paar Milliarden Menschen in glücklichen Beziehungen? The Work gibt es seit Mitte der Achtziger Jahre in den USA und seit Anfang der 90-ger hier bei uns in Europa.

Tja … so einfach ist es anscheinend doch oftmals nicht, das musste auch ich bereits schmerzlich feststellen.

Denn URALTE Kindheitsfilme drängen sich mitunter so schnell in den Vordergrund, dass neue Filme nicht „einfach so“ eine Chance haben.

Wir müssen diesen Filmtausch daher trainieren ( worken ), um alte Filme zu schwächen und neue zu stärken. Wir dürfen den alten Film immer wieder von allen Seiten her „beleuchten“ und dann einen neuen Film finden, um ihn starten zu können (= Living Turnarounds, = konkrete Handlungsaufforderungen, die wir durch die Umkehrungen des Gedankens finden).

Das Training für ein glückliches, erfülltes Beziehungsleben heißt: Täglich The Work von Byron Katie machen!

Sobald du beginnst, die 4 Fragen, die Katie uns allen geschenkt hat, als tägliche Meditationsübung in deinen Alltag einfließen zu lassen, wirst du Veränderungen in deinem Programm merken. Das kann ich dir garantieren!

Nach einigen „Works“ über den Gedanken: „Ich bin nicht gut genug“, wirst du bemerken, dass dieser alte Film immer seltener startet und öfters mal ein Film mit dem Titel: „Das habe ich echt gut hinbekommen“ abläuft, gefolgt von einem Film: „Das war doch richtig klasse, wie ich das gemacht habe“, bis hin zu diesem Film: „Du bist absolut in Ordnung und machst all die Dinge, so gut du eben kannst. Es gibt NICHTS, was du ändern musst!“

Selbstliebe ist als „Nebenwirkung“ dieser Arbeit in dein Leben eingezogen, wenn das so passiert, und traurige und enttäuschende Filme werden immer seltener werden und irgendwann ganz aus deinem Alltag verschwinden.

DOCH: ES IST mitunter harte ARBEIT, was hier auf dich wartet, das möchte ich dir auf keinen Fall verschweigen!

Möchtest du einmal von mir durch diese wunderbare Meditation begleitet werden, die sich „The Work von Byron Katie“ nennt?

The Workheißt übersetzt: „Die Arbeit“ – und das darfst du wirklich wörtlich nehmen.

Gerade beim Thema Beziehungen hört unsere Arbeit niemals auf, denn jeder neue Partner und jede neue Partnerin „triggert“ unsere alten Filme an, und umso emotionaler und offener die Beziehung wird, umso tiefere Themen tauchen scheinbar aus dem Nichts auf und bringen uns ins Wanken.

Ich praktiziere The Work von Byron Katie seit 2008 und darf immer wieder erkennen, wo ich noch nicht heil bin. Meine Partner*innen (Liebespartner, Kolleg*innen, Klient*innen, Freund*innen und meine Mutter) zeigen mir meine wunden Stellen und stupsen mich genau dort an, wo ich noch nicht ganz bin.

So darf ich DANK dieser wundervollen Selbsterfahrungsmethode meine Inneren Kinder (= Inneren Anteile, die noch nicht in meinem Herzen sind) nach Hause holen und eine erwachsene und beziehungsfähige Frau werden, die bereit ist, all die Liebe, die in ihrem Herz ist, sich selbst und anderen Menschen zu schenken.

Klingt das spannend für dich?

Dann melde dich gerne bei mir für deine persönliche Begleitung oder komm in die DSS – Die Selbstliebe Schule – , denn dort begleite ich jeden Dienstagabend zwei Stunden LIVE durch The Work von Byron Katie!

( https://dieselbstliebeschule.de )

Du kannst The Work von Byron Katie auch von mir persönlich erlernen!
Melde dich gerne bei mir, wenn du das möchtest, dann lade ich dich in mein Bootcamp ein, in welchem du zum (Online)-Coach ausgebildet wirst, um anderen Menschen mit The Work zu dienen.

Für heute sage ich erstmals DANKE, dass du dieses Selbsterfahrungstool so nah an dich herangelassen hast und freue mich, wenn du mehr von The Work erfahren möchtest.

HIER kannst du kostenfrei alle meine The WorkVideos anschauen

Link zu meiner Playlist mit The Work:  https://bit.ly/2HI1Yoq

The Work von Byron Katie wird deine Beziehungen langfristig verändern: Sowohl die Beziehung zu dir selbst, als auch die Beziehung zu anderen Menschen! Freu dich schon darauf …

Herzlichst,
deine Eva

 

Diese Podcast-Episode ist Teil meiner beiden Ausbildungen:

  1. Ausbildung zum / zur Heilpraktiker*in für Psychotherapie (HP PSY) – siehe ganz unten.
  2. Ausbildung zum Online-Coach in „Eva´s Bootcamp“ auf Basis von The Work von Byron Katie

Folge mir auf Facebook: https://www.facebook.com/NitschingerEva

Folge mir auf Instagram: https://www.instagram.com/evanitschinger_online.akademie/

Abonniere meinen Podcast: https://www.eva-nitschinger.de/podcast

Eva Nitschinger, Psychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Begleiterin und Trainerin für The Work von Byron Katie – ausgebildet im Institute for The Work, Ojaj, Kalifornien Hypnosetherapeutin, EMDR, Familienaufstellungen und Aufstellungen mit Teppichflicken im Zentrum für seelische Gesundheit Saarbrücken, seit 2012.

Ausbildungen zum Heilpraktiker / zur Heilpraktikerin für Psychotherapie (nur für Deutschland). Melde dich an, für das kostenfreie Webinar mit Eva: https://www.eva-nitschinger.de/webinar-hp-psy

Abonniere doch auch gleich meinen Youtube-Kanal und aktiviere die Glocke, denn es gibt noch viel mehr psychologisches Wissen und wie wir dieses gerade HEUTE aktiv und bewusst für uns nutzen können: https://www.youtube.com/user/evaworks

Alles Liebe und DANKE für dein Teilen meiner Podcast-Episoden und für eine positive Bewertung auf iTunes.
Nur so kann meine Arbeit noch mehr Menschen erreichen.

Ein herzliches DANKE an Nicolai Heidlas für die Musik, die ich hier verwenden darf. Sie wertet meinen Podcast auf, danke dafür:
https://www.patreon.com/nicolaiheidlas

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top